Monika 1954

Offenbach am Main
Frankfurt am Main
Rechtsanwalts- und Notariatsgehilfin
Schreibkraft
Büroangestellte
Sachbearbeiterin
Personalassistentin
Redaktionelle Mitarbeiterin

APRIL 1960: Ich gehe zum ersten Mal alleine ins Kino und von der Leinwand fliesst zäh aus einem riesigen überquellenden Topf Griessbrei in den Zuschauerraum.

SEPTEMBER 1964: Vater drückt mir das Buch «Drei Männer im Schnee» von Erich Kästner in die Hand; ich lese und bin glücklich.

AUGUST 1966: Vom Taschengeld kaufe ich ein kleines, hübsches Büchlein, in das ich Starfotos klebe und meine Schwärmereien schriftlich niederlege.

MAI 1968: Auf einer Schulfete höre ich «In-A-Gadda-Da-Vida» von Iron Butterfly – eine ganz neue Musikwelt öffnet sich mir.

MÄRZ 1971: Sonntag Nachmittag vor der Kinderdisco: Ein langhaariger, weichgesichtiger junger Mann kommt auf mich zu, grinsend. Ich bin irritiert, verwirrt und total verknallt.

JULI 1972: In meiner Stammdisco werden Uta und ich einander von einem gemeinsamen Bekannten vorgestellt. Die Freundschaft hält bis heute.

FEBRUAR 1973: Endlich bin ich mit Rolf, dem weichgesichtigen jungen Mann, zusammen. Im Juni stirbt er an einer Überdosis.

DEZEMBER 1988: Ich bekomme von meinem Freund die erste Spiegelreflex-Kamera geschenkt.

MAI 1993: Françoise, meine Dozentin beim Kurs «Tänzerische Körperbildung» lockt uns zum Workshop «Tanzimprovisation». Etwas unsicher, aber neugierig melde ich mich an.

MAI 2014: Dankbar und voller Freude feiere ich den sechzigsten Geburtstag mit meinen Freundinnen und Freunden. Sie stehen mir auch in weniger guten Zeiten zur Seite und bereichern in vielerlei Hinsicht mein Leben.

31.05.2014